Dienstag, 13. September 2022
Kategorie: Medienhaus - News

Sommer-Leseclub: Preise für 21 Mädchen und Jungen

Mit dem Start des Schuljahres ist der Sommer-Leseclub „Heiß auf Lesen“ im Medienhaus am See zu Ende gegangen. 21 Schülerinnen und Schüler haben in den Sommerferien Bücher ausgeliehen, gelesen und bewertet. Die Bewertung der gelesenen Bücher haben sie in einem Logbuch verewigt. Bürgermeister Andreas Köster hat im Ausguck im Medienhaus Urkunden und Preise an die Kinder übergeben.
Gruppe von Mädchen und Jungen, links Bürgermeister Andreas Köster, rechts Sabine Giebeler, Leiterin Medienhaus
21 Schülerinnen und Schüler beteiligten sich in diesem Jahr beim Sommer-Leseclub des Medienhauses am See. Zum Abschluss überreichte Bürgermeister Andreas Köster Urkunden und Preise an die Jungen und Mädchen.

„Ich freue mich, dass sich wieder so viele Kinder beteiligt haben. Alle, die am Sommer-Leseclub mitgemacht haben, sind Gewinner. Denn: Lesen bildet und man kann Abenteuer auf der ganzen Welt erleben, ohne direkt vor Ort zu sein. Ein tolles Angebot, das das Lesen bei Kindern fördert“, so Bürgermeister Andreas Köster.

Er überreichte allen Jungen und Mädchen eine Urkunde und ein Basecap mit dem Heiß auf Lesen-Logo. Jedes Kind konnte dann noch seinen Namen auf einen Zettel schreiben und in eine Losbox werfen. Daraus wurden von Bürgermeister Köster, Sabine Giebeler, Leiterin des Medienhauses am See, Susanne Pircher und Jan Vetter, beide vom Medienhaus, fünf Hauptpreise gezogen. Die Preise gingen an Sumeja (14 Jahre), Leni (10 Jahre), Peter (10 Jahre), Bilal (14 Jahre) und Radu (9 Jahre).

Bürgermeister Köster fragte die Kinder, warum sie in den Ferien beim Leseclub mitmachen. Natürlich macht es allen Spaß ein Buch zu lesen. Selma (14 Jahre) machte zum ersten Mal mit und erzählte, dass sie beim Lesen in andere Welten eintauchen kann und dass sie viel Neues erfährt und lernt. Dania (13 Jahre) dagegen macht schon zum vierten Mal mit. „Ich will Autorin werden, deshalb lese ich sehr gerne. Ich kann stundenlang lesen. Die Bücher inspirieren mich zu eigenen Ideen“. Und auch Bilal (14 Jahre) verbringt gerne Zeit mit Lesen. „Ich mache schon seit Anfang an beim „Heiß auf Lesen“ mit. Es macht mir Spaß, neue Bücher zu entdecken“.

Auch andere Kinder können vom Leseclub profitieren: Die Kinder erstellen zu den gelesenen Buchtiteln ein Logbuch und ein Bewertungsblatt, in dem sie beschreiben, ob und was ihnen am Buch gefallen hat. Die Bewertungsblätter werden ab 13. September zusammen mit dem Buch im Medienhaus ausgestellt.

„Seit 2012 bieten wir im Medienhaus am See einen Leseclub für Kinder an. Die Idee entstand durch ein Projekt einer ehemaligen Auszubildenden und fand so großen Anklang, dass daraus eine feste Veranstaltung im Angebot zur Leseförderung des Medienhauses wurde. 2017 schlossen wir uns „Heiß auf Lesen“, so Susanne Pircher vom Medienhaus am See.

Am Sommer-Leseclub „Heiß auf Lesen“ können Kinder zwischen neun und 14 Jahren in den Sommerferien mitmachen. Das Medienhaus am See nimmt seit 2017 regelmäßig am Sommer-Leseclub der Fachstelle für das Bibliothekswesen im Regierungspräsidium Tübingen teil.

Alle Informationen und Angebote des Medienhauses am See finden Interessierte unter www.medienhaus-am-see.de.