Sonntag, 04. Oktober 2020

Provinz: Wir bauten uns Amerika. CD, 2020

"Gerade einmal drei Jahre ist es her, dass die Freunde und Cousins Vincent, Moritz, Robin und Leon in Ravensburg die Band Provinz gründeten ... die Indie-Pop-Rocker sind nicht nur talentiert, sie stechen auch aus der deutschen Poplandschaft heraus. ... Provinz gehören zu den spannendsten Newcomern der deutschen Poplandschaft" (Pressetext).
Cover von CD: Wir bauten uns Amerika
copyright: Warner Music International (Warner)

Titel im Medienkatalog

Wir bauten uns Amerika: Der Titel des kommenden Debütalbums kleidet diese Projektion in plastische Worte. Denn natürlich glitzerte für Vincent, Robin, Moritz und Leon in der Jugend nichts so sehr wie die amerikanische Popkultur. Das sagenumwobene Amerika: es gab wohl keinen Ort auf der Welt, der von unserer Provinz gefühlt weiter weg sein konnte , bestätigt Schlagzeuger Leon. Heute sind wir an einemPunkt, dass wir uns einfach unser eigenes Amerika bauen: wir produzieren unser erstes Album zusammen. Und wir brechen aus der Provinz in die Welt auf, auch daswollten wir damit zum Ausdruck bringen. Wie schon bei der EP, bauen Provinz bei den Albumaufnahmen auf die Zusammenarbeitmit Produzent Tim Tautorat (u.a. AnnenMayKantereit, Faber, KLAN). Was konkret bedeutet: die Band schreibt vorab die Songs, trifft sich dann mit Tautorat, um Feinschliff an Arrangements oder einzelnen Textzeilen vorzunehmen und begibt sich anschließend ins Studio, um die Songs live einzuspielen. Diese Praxis sorgt für das Ungebügelte, Unmittelbare im Klang und ist für die Handschrift von Provinz ebenso wichtig wie die Art und Weise, in der sich Vincent beim Singen regelmäßig von seinen eigenen Emotionen übermannen lässt. Ganz egal, ob er über eine intensive Liebe, ein ärgerliches Party-Erlebnis oder einfach nur die grellen Lichter der Großstadt singt: lange konnte in der deutschen Musiklandschaft keiner mehr so großartig außer sich sein.